25 Möglichkeiten, um das Grau-werden deiner Haare zu stoppen

 

Irgendwann trifft es scheinbar jeden. Die Haare werden grau. Doch muss das sein oder kann man da was machen? Beziehungsweise kann ich das grau-werden meiner Haare nach hinten verzögern? Erfahre hier, warum das Haar grau wird, welche Rolle Wasserstoffperoxid spielt und welche Ernährungsgewohnheiten du wählen kannst, um das Grau-werden deiner Haarpracht zu verzögern oder gar ganz zu verhindern.

Dieser Beitrag ist entstanden, weil es im Internet nur wenige Informationen darüber gab, wie grau-werdende Haare aufzuhalten oder der Prozess zu verzögern ist. Oder es gab Informationen, aber diese scheinen eher weniger durch die Wissenschaft und Studien gestützt zu sein und eher Hausmannsmittel, die manchmal wirken und öfter versagen.

In diesem Beitrag wird deshalb näher auf das Grau-werden deiner Haare und die dazugehörigen Fragen, wie

  • Warum werden Haare grau?
  • Was hat Wasserstoffperoxid damit zu tun?
  • Warum könnte mein Wasserstoffperoxid zu hoch sein?
  • Was kann ich gegen das Grau-werden der Haare tun?
  • Was gibt es sonst noch zu beachten?

eingegangen.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest, dann lies den weiteren Artikel und stille deine Neugierde! 😉

Viel Spaß!

Einführende Worte

Früher oder später trifft es jeden: Die Haare werden grau. So heißt es zumindest im Volksmund. Aber muss das wirklich die Wahrheit sein? Muss das wirklich zu deiner Wahrheit werden, oder lässt sich das Grau-werden deiner Haare aufhalten, verhindern oder gar rückgängig machen. In diesem Artikel geht es genau darum.

 

Die Ursache von grauen Haaren

Die Ursache von grauen Haaren: Wasserstoffperoxid

Das Aufhellen der Haare ist eine Folge von einer erhöhten Wasserstoffperoxidkonzentrationen, die das Haar von innen heraus bleichen können. Haarzellen in Menschen jeden Alters produzieren etwas Wasserstoffperoxid. Aber bei jungen Menschen zerfällt es schnell in seine harmlosen Elemente Wasserstoff und Sauerstoff. Mit zunehmendem Alter wird Wasserstoffperoxid weniger abgebaut und baut sich in größeren Mengen im Haarfollikel auf und hemmt letztlich die Synthese des Farbpigments Melanin. Eine Steigerung der Wasserstoffperoxid-Clearance oder des Abbaus sollte das Grau-werden der Haare verzögern.

Ein anderes Enzym, Methionin-Sulfoxid-Reduktase A und B (MSR A und B), hilft normalerweise den Haarfollikeln, die durch Wasserstoffperoxid verursachten Schäden zu reparieren. Aber wenn wir älter werden, nehmen auch die Spiegel dieser Enzyme ab, und sie können nicht mehr so viel Schäden ausgleichen. Die Kombination von höheren Konzentrationen von Wasserstoffperoxid und niedrigeren Spiegeln von MSR A und B erschwert es dem Körper, genug von einem anderen Enzym, Tyrosinase, zu produzieren, das den Übergang von Melanin in den Haarschaft erleichtert (Melanin verleiht dem Haar seine Farbe).

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Warum ist mein Wasserstoffperoxid zu hoch?

Warum ist mein Wasserstoffperoxid zu hoch? – die Gründe für zu viel Wasserstoffperoxid

Xanthinoxidase ist ein Enzym, das Wasserstoffperoxid produzieren kann. Die Hemmung dieses Enzyms sollte das Wasserstoffperoxid verringern. (Diese Therapie wird bei Gicht zur Verringerung der Harnsäure angewendet).

Glutathion-Peroxidase kann auch eine Rolle im Vergrauungsprozess spielen, da es das Wasserstoffperoxid in Wasser im Körper umwandelt. Eine Steigerung der Glutathionperoxidase kann daher ein weiterer Mechanismus zur Verringerung des Wasserstoffperoxids sein.

Jüngsten wissenschaftlichen Studien zufolge können niedrige Gehalte an Katalase eine Rolle beim Vergrauen von menschlichem Haar spielen, da Katalase das Wasserstoffperoxid abbaut. Wenn die Katalase-Spiegel abnehmen, wird das Wasserstoffperoxid ansteigen und sich an einem beschleunigten Clip ansammeln.

Erhöhtes Homocystein kann graues Haar begünstigen, da vermutet wird, dass es direkt Wasserstoffperoxid (H2O2) zu erzeugt. Geringes Homocystein soll anscheinend Wasserstoffperoxid reduzieren. (Homocystein ist ein Risikofaktor und wahrscheinlich eine Ursache für Herzerkrankungen.)

Es kann auch sein, dass bestimmte Substanzen den durch Wasserstoffperoxid verursachten Schaden beibehalten können. Die Katalase ist anwendbar auf andere Krankheiten. Eine niedrige Katalase kann ein kausaler Faktor bei Krankheiten wie Diabetes, Schizophrenie und Atherosklerose sein. Es zeigte sich auch, dass Wasserstoffperoxid die Pankreas-β-Zellen schädigt und eine Insulinresistenz verursacht, und es wurde gezeigt, dass die Reduzierung von Wasserstoffperoxid die Insulinsignalisierung stärkt. Die Überexpression der Katalase kann ebenfalls die Lebensdauer verlängern.

Zusammenfassung: Die 5 Mechanismen, um graue Haare zu verhindern

Es gibt also 5 mögliche Mechanismen, mit denen du Wasserstoffperoxid blockieren und entfernen kannst und damit das Grau-werden deiner Haare verzögern kannst. Diese sind:

  1. Ein Zunehmen der Katalase,
  2. Eine Erhöhung der Glutathionperoxidase,
  3. Eine Senkung von Homocystein,
  4. Das Verwenden eines Xanthin-Oxidase-Inhibitors,
  5. Das direkte Rausspülen von Wasserstoffperoxid,

Die Superoxid-Dismutase (SOD) wandelt stärker schädliche Radikale in den weniger schädlichen Reaktanten Wasserstoffperoxid um. Wenn du zu viel SOD und zu wenig Glutathionperoxidase (GPx) und Katalase hast, dann wird das, das Problem erklären.

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Wie kann ich das Grau-werden der Haare verzögern oder gar verhindern?

Wie kann ich das Grau-werden der Haare verzögern oder gar verhindern?

Ernährungsweise und Lebensstil, um das Grau-werden der Haare zu verzögern

Graue Haare verhindern oder verzögern Methoden
Ricardo Stuckert/ABr, Kofi Annan, CC BY 3.0 BR

Jetzt, wo wir wissen, dass graues Haar durch eine niedrige Katalase aus H2O2 kommt, stellt sich die Frage, warum Menschen eine niedrige Katalase haben. Entzündungen sind eine wesentliche Ursache dafür. So verringern beispielsweise TNF und IL-1b die Katalase (Beleg, Beleg2). Grau-werdende Haare sind nicht lebensbedrohlich, so dass es sich nicht lohnt wirklich drastische Maßnahmen zu ergreifen. Es gibt viel mehr Dinge, die du tun kannst, um graue Haare zu verhindern, aber ich habe nur die wichtigsten und vernünftigsten Lösungen beschrieben, die das Ergrauen der Haare verzögern können. Diese Lösungen bieten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Es sind:

  1. Trainieren.
  2. Ausgeglichener Mikronährstoff-Haushalt (Vitamine und Mineralstoffe).
  3. Genug und gesund essen.
  4. Viel Gemüse – vor allem Blattgemüse.
  5. Fisch und Eigelb in Maßen essen – 2 Eigelb pro Tag.
  6. Vollkornprodukte statt normale Getreideprodukte essen.
  7. Lebensmittel essen, wie Flachs, Sesam, weiße Pilze, Süßkartoffeln, vorzugsweise 85% dunkle Schokolade, roher Honig (in Maßen), Tempeh, Oliven / Olivenöl, Bockshornklee, Ceylon Zimt, Kurkuma, Ingwer und wahrscheinlich viele andere Gewürze. Weniger rotes Fleisch essen.
  8. Vermeide übermäßigen Alkoholkonsum, übermäßige Sonneneinstrahlung und Giftstoffe – insbesondere Schwermetalle.
  9. Stoppe das Rauchen sofort, denn das verursacht schweren oxidativen Stress.
  10. Bekomme ausreichend Schlaf und ein gutes Stressmanagement durch Achtsamkeit, Atemübungen, Yoga und Meditation.
  11. Tee trinken (Jasmin, Matcha, Pfingstrose) und / oder Kombucha.

Alle diese Wirkungen erhöhen die Glutathion-Peroxidase und die Katalase. Training ist dabei wahrscheinlich der effektivste Weg zur Erhöhung der Katalase und der Glutathionperoxidase (wir wollen diese). Ohne ausreichend Mineralstoffe und Vitamine kann dein Körper unmöglich richtig funktionieren. Achte also darauf und nutze gegebenenfalls eine Multivitamin.

Viel Gemüse essen kann auch hilfreich sein, da viel davon die Katalase und Glutathionperoxidase erhöht. Nur wenn du viele Nahrungsergänzungsmittel, Pillen oder viele Kräuter zu dir nehmen willst, kommst du um das Gemüse herum, sonst gibt es da kein Drum-Herum. Pilze, dunkle Schokolade / Kakao und einige Früchte können ebenfalls nützlich sein. Gemüse enthält auch Phenole, die die Xanthinoxidase inhibieren.

Vollkorn und Samen wie Sesam können die Xanthin Oxidase wegen des Phytats hemmen. Stress und Schlafentzug führen zu einer Aufhellung der Haare durch eine Verringerung der Katalase. Astragalus ist eine wirksame Methode zur Verhinderung einer stressbedingten Abnahme der Katalase, zusätzlich zu Achtsamkeit, Atemübungen, Yoga und Meditation.

Schwermetalle wie Quecksilber und Blei können auch die Katalase verringern. Überschüssiges Eisen kann das Gleiche tun, was durch eisenreiche Lebensmittel wie rotes Fleisch erreicht werden kann. Überschüssiger Alkohol senkt die Katalase. In Maßen könnte es eine kompensatorische Antwort geben, die sich als vorteilhaft erweisen könnte. Ich würde sagen, dass ein Bier oder ein gleichwertiger Alkoholkonsum als „Konsum in Maßen“ betrachtet werden kann und kein Problem darstellen sollte.

Es wurde festgestellt, dass Raucher viermal häufiger vorzeitig ergrauen. Das UVA von der Sonne verringert die Katalase. Stelle jedoch sicher, dass du ausreichend Sonne bekommst. 30-60 min ist ausreichend.

Hilfreiche Nahrungsergänzungen gegen das Grau-Werden der Haare

  1. Rooibos-Tee – trinke ihn oder lege das Kraut auf dein Haar. ->     hier kaufen!
  2. Trage Catalase direkt auf dein Haar auf
  3. Aufgebrühten Tee direkt auf das Haar geben, mit Öl mischen, damit das Haar nicht zu trocken wird (Beleg).
  4. Avocadoöl oder extra natives Olivenöl auf die Haut (topisch) auftragen. ->     hier kaufen!
  5. Schwarzkümmelöl (Beleg) ->     hier kaufen!
  6. Chyawanprash – ein traditionelles Mittel gegen ergrauendes Haar. ->     hier kaufen!
  7. Hydroxytyrosol (Beleg) ->     hier kaufen!
  8. Traubenkernextrakt ->     hier kaufen!
  9. Ceylon Zimt (Beleg) ->     hier kaufen!
  10. Stabilisierte R-Liponsäure mit einer Mahlzeit zu dir nehmen (Beleg) ->     hier kaufen!
  11. Fo-Ti – ein traditionelles Mittel gegen grau-werdendes Haar. ->     hier kaufen!
  12. Gynostemma (Jiaogulan) (Beleg) ->     hier kaufen!
  13. Curcumin (Beleg) ->     hier kaufen!
  14. Zink (Beleg) ->     hier kaufen!
  15. Magnesium (Beleg) ->     hier kaufen!

Alle diese Substanzen beeinflussen den Körper in mehrfacher positiver Weise. Wie viel du davon nimmst, hängt von mehreren Faktoren ab, daher kann ich keine Empfehlungen geben.

Rooibos, Liponsäure, Astragalus, Tee, Ceylon Zimt, Kakao und Ingwer erhöhen die Katalase und die Glutathionperoxidase und hemmen auch die Xanthinoxidase. Tee, Astragalus und Liponsäure fangen zudem das Wasserstoffperoxid auch direkt ab.

Viele Kräuter und Pflanzen können die Katalase und Glutathionperoxidase erhöhen. Die meisten Kräuter, die bezüglich der Katalase wirksam sind, sind auch bezüglich der Glutathionperoxidase wirksam.

Melatonin hemmt das GPx, aber nur unwesentlich die Katalase (Beleg).

Du kannst das Wasserstoffperoxid auch direkt mit Liponsäure und Cystein abfangen. Cystein kommt in Eiern und Sesam in hohen Konzentrationen, sowie in vielen anderen Lebensmitteln, vor. Wir können nicht genug davon haben, da die Welt, in der wir inzwischen leben, eine höhere Belastung an Giftstoffen auf uns einwirken lässt, denen Cystein entgegenwirkt. NAC ist eine Ergänzung, die das Cystein erhöhen kann. Liponsäure müsste zu diesem Zweck in Pillenform ergänzt werden. Eine weitere Vermutung ist, dass Knoblauch wegen seiner Thiole auch nützlich sein könnte.

Du kannst Homocystein mit Vitamin B6, B12 und Folsäure senken.

Avocadoöl kann topisch zur Erhöhung der Katalase verwendet werden. Amla-Öl kann auch topisch verwendet werden und wird traditionell für diesen Zweck verwendet.

Fo-ti ist ein traditionelles Mittel gegen ergrauendes Haar, aber ich habe keine Studien dazu gefunden. Eine Lebertoxizität scheint möglich. Sonderlich gehypt und bekannt ist das Kraut nicht, aber es kann trotzdem gut funktionieren. Ich würde es als eine Arte Notfall-Mittel ansehen, falls die anderen Dinge nicht funktionieren und du Fo-ti dann noch ausprobieren möchtest.

Die folgenden Substanzen haben gezeigt, dass sie die Katalase erhöhen können:

Crimini Pilze, Süßkartoffeln, Chayawanprash oder Amla, roher Honig, Ceylon Zimt, Kakao, Tee, Fischöl, Kombucha/ ACV, Flachs, Tulsi, Bockshornklee, Ginseng, Rooibos, Soja, Traube Samenextrakt, Mariendistel, Resveratrol, Astragalus, Rehmannia, Curcumin, Reishi, RLA, Coq10, Bittermelone, Gynostemma, OLE, Dan Shen, Ashwagandha, Bacopa, Gotu Kola, Rhodiola, Berberin, Carnitin, Ingwer.

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Nebenwirkungen & Risiken

Nebenwirkungen & Risiken

Die Nahrungsergänzungen gelten alle als verhältnismäßig sicher (mit Ausnahme von Fo-Ti). Für Einzelheiten bitte genauer zu den einzelnen Stoffen recherchieren oder deinen Arzt fragen.

 

Abschließende Worte

Haftungsausschluss

Die Meinungen in diesem Blog und die zitierten Referenzen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht zur Behandlung, Diagnose oder Verschreibung von Krankheiten oder Zuständen gedacht. Die Informationen können keinen Ersatz für die professionelle Beratung, Behandlung oder Diagnose durch ausgebildete und anerkannte Ärzte darstellen. Lasse dich in gesundheitlichen Fragen von einem Arzt beraten und verändere oder beende keine Behandlungen eigenständig. Ebenso solltest du keine Selbstmedikation durchführen, ohne vorher einen Arzt oder Apotheker konsultiert zu haben.

Was jetzt tun?

Überlege dir, ob du eine der Methoden zum Verhindern/ Herauszögern des Grau-werdens der Haare mal ausprobieren möchtest oder lieber nicht. Wenn du dich entschieden hast, dann mache es einfach. Gegebenenfalls solltest du immer Rücksprache mit deinem Arzt führen!

Empfehlenswerte weiterführende Literatur

Wenn du noch mehr zum Thema Prävention des Haare-grau-werden und Ähnlichem erfahren möchtest, dann kann ich dir nur die unten aufgeführten Bücher empfehlen:

Viel Spaß beim Lesen!

Wenn du mich unterstützen möchtest, dann kann du gerne über diesen Link bei Amazon Dinge kaufen, die du benötigst.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele!

Alles Liebe

Dein Daniel

P.S.: Wie hat dir der Beitrag gefallen? Was hältst du von den aufgeführten Tipps zum Verhindern des Haare-grau-werdens? Hast du Erfahrung damit? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter dem Beitrag findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

P.S.S.S.: Like jetzt die neue Facebook-Fanpage und hilf uns noch größer zu werden!

P.S.S.S.S.: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat oder du noch mehr möchtest, dann trage dich jetzt hier unten in meinem Crashkurs ein. Ich freue mich auf dich! :)


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!

Teilen nicht vergessen! ;)

Check Also

Impotenz-heilbar-heilen-behandeln-erektile-dysfunktion-hacks

Impotenz: Definition, Ursachen, Symptome, Test, Behandlung (heilbar?) & Selbsthilfe

Viele Männer leiden unter Impotenz, empfinden es als Versagen und schämen sich. Dabei ist sowohl …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.