MAP (Master Amino Acid Pattern): die Super-Aminosäuren für mehr Powert und Energie?

 

Müde, kränkeln, Leistungstief. Typische Symptome eines Aminosäuremangel. Du bist betroffen? Fülle deine Aminosäuren mit MAP auf und erlebe ein Energie- und Leistungshoch.

In diesem Beitrag wird näher auf MAP, und die dazugehörigen Fragen, wie

  • Was sind MAP?
  • was ist die Geschichte hinter den Master Amino Acid Pattern?
  • Wie wirken MAP?
  • Welche Vorteile bringen MAP?
  • Für wen sind MAP am besten geeignet?
  • Gibt es Nebenwirkungen?
  • Welche wissenschaftlichen Fakten gibt es zu den Master Amino Acid Pattern?
  • Gibt es sonstige Vorbehalte?
  • Wie sind MAP einzunehmen?
  • Was ist die ideale Dosis?
  • Was gibt es sonst noch zu wissen?

eingegangen.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest, dann lies den weiteren Artikel und stille deine Neugierde! 😉

Viel Spaß!

Einführende Worte

Was sind MAP und was ist die Geschichte hinter den MAP?

Die Master Amino Acid Pattern, kurs MAP, gehen auf Prof. Dr. Lucà-Moretti zurück, der irgendwann in seinen 31 Jahren als Forscher entdeckte, dass alle Lebewesen ein eigenes, ganz spezifisches Aminosäuren-Muster, ein so genanntes „Meister-Muster“ zur Erreichung der maximalen Proteinsynthese haben – auch der Mensch [Beleg]. Die MAP’s enthalten alle 8 essentielle Aminosäuren in freier kristalliner Form und in einem genauen Verhältnis zueinander, was sie besonders bioverfügbar und hochwirksam macht.

Neben den klassischen MAP’s mit den 8 essentiellen Aminosäuren gibt es inzwischen auch MAP-ähnliche Produkte, die die 8 essentiellen + die 2 semi-essentiellen Aminosäuren Arginin und Histidin enthalten (beispielsweise „Amino10“) und ein weiteres was noch Taurin enthält („Amino11“). Auch bei diesen Produkten liegen alle Aminosäuren in freier kristalliner Form vor. Natürlich sind die Verhältnisse der einzelnen Aminosäuren dort anders als in den klassischen MAP-Produkten. Auch beziehen sich alle im folgenden genannten Studien und Aussagen nur auf die klassischen MAP.

 

Wirkweise: wie wirkt es?

Wie wirken MAP?

Laut Moretti kann eine Körperproteinsynthese nur stattfinden, das heißt die Aminosäuren können tatsächlich als Bausteine für den Zellstoffwechsel verwendet werden, wenn alle 8 essentiellen Aminosäuren gleichzeitig und exakt gemäß der Zusammensetzung des spezifischen Aminosäurenmusters des Organismus vorhanden sind.

Nur dann, wenn all diese 8 essentiellen Aminosäuren zur gleichen Zeit und in der entsprechenden Proportionalität zur Verfügung stehen, kann sie der Körper zum Einbau in die Zellsubstanz optimal verwenden. Ist dies nicht der Fall, kann er daraus kein Körperweiß bilden. Die Aminosäuren gehen dann den sog. katabolen, d.h. den abbauenden Weg. Dabei erzeugen sie Ammoniak, einen toxischen Stickstoffabfall, der über die Abbauorgane (Leber, Nieren) entsorgt werden muss. Sie können aber auch Energie in Form von Glucose erzeugen, was z.B. gerade auch Menschen die sich kohlenhydratarm ernähren sollen (z.B. mit erhöhtem Blutzuckerspiegel) mit der Substitution durch MAP vermeiden bzw. reduzieren könnten.

Je stärker der Anteil und das Verhältnis der 8 essentiellen Aminosäuren untereinander vom optimalen Muster abweichen, desto geringer ist der Protein-Nährwert bzw. die Nettostickstoffverwertung (NNU) einer Eiweißnahrungsquelle. Desto höher ist aber dafür der Anteil an Stickstoffabfall [Beleg].

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Gesundheitliche Vorteile & Wirkungen

Welche Vorteile bringen MAP?

Am International Nutrition Research Center (INRC) in Florida wurde dieses Master Amino Acid Pattern nachgebaut. Es wird heute als Aminosäurenkombination MAP als reines Lebensmittel zu Ernährungszwecken oder zur Nahrungsergänzung eingesetzt. Mit einer Nettostickstoffverwertbarkeit von 99% NNU erreicht es den höchsten Protein-Nährwert weltweit. Mit anderen Worten: 99% der AS dienen der Körperproteinsynthese und damit der Proteinernährung des Körpers. Demzufolge gehen nur 1% der AS gehen den Weg des Stickstoffabfalls.

Für Prof. Dr. Lucà-Moretti ist daher MAP eine Revolution in der Eiweißernährung, denn das MAP liefert das für den Menschen optimale Aminosäuremuster. Es stellt den höchsten Proteinnährwert überhaupt zur Verfügung und liefert zugleich die geringste Menge an belastendem Stickstoffabfall. MAP hat nahezu keine Kalorien und steht dem Körper bereits nach 23 Minuten blutfähig zur Verfügung.

MAP ermöglicht als einziges Nahrungsprotein einen Ausweg aus einem Proteinernährungs-Dilemma und kann den Teufelskreis von höherem Proteinbedarf und Stickstoffabfallüberlastung (unter Glucosebildung!) durchbrechen. Da es bereits aufgeschlossen und im Dünndarm vollständig resorbierbar ist, können sogar Menschen davon profitieren, die wegen Magen-Darm-Problemen Proteinverwertungsstörungen haben oder denen sogar der Magen entfernt wurde [Beleg].

 

Für wen sind MAP am besten geeignet?

Für wen sind MAP am besten geeignet?

Wegen der hohen anabolen Verwertbarkeit und den geringen Anteil an Stickstoffabbauprodukten ist es prädestiniert für folgende Anwendungszwecke, am besten jedoch immer in Kombination mit Bewegung:

  • vegetarische oder vegane Lebensweise
  • besondere andere diätetische Ernährungsprogramme, z.B. ketogene Diät
  • Stress und Belastung
  • Gewichtsmanagement, Entschlackungskuren, Ausscheidungskuren und Stoffwechselprogramme (nach Anleitung)
  • Proteinversorgung und -Ergänzung, v.a. von Personen, die sich in besonderen physiologischen Umständen befinden, wie ältere Menschen, Schwangere und stillende Mütter, Kinder im Wachstum
  • Ergänzung bei eingeschränkter Aufnahme und Verwertung von Nahrungseiweiß
  • Stärkung von Körpersubstanz, Gewebe und Muskeln
  • Proteinmangelzustände unterschiedlicher Ursache nach Maßgabe des Arztes oder Heilpraktikers [Beleg].

Wie du Proteinmängel bzw. Aminosäure-Mängel in deinem Blut bestimmten kannst, erfährst du hier im Aminogramm-Artikel.

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Welche wissenschaftlichen Fakten gibt es zu den Master Amino Acid Pattern?

Welche wissenschaftlichen Fakten gibt es zu den Master Amino Acid Pattern?

MAP hilft beim Gewicht abnehmen, schützt vor dem Jojo-Effekt und sorgt für ein Stickstoffgleichgewicht

Die Ergebnisse dieser multizentrischen Studie haben gezeigt, dass 114 übergewichtigen Teilnehmern, die sich dem American Nutrition Clinics (ANC)/ Overweight Management Program (OMP) unterzogen, einmal täglich 10 g (10 Tabletten) Master Amino Acid Pattern (MAP) als Ersatz für Nahrungsproteine zu sich nahmen, ihr Stickstoffgleichgewicht im Wesentlichen ohne Kalorien im Gleichgewicht halten konnte, wodurch die strukturellen und funktionellen Proteine des Körpers erhalten blieben, übermäßige Wassereinlagerungen aus dem interstitiellen Kompartiment beseitigt wurden und der plötzliche Gewicht-Anstieg nach Abschluss der Studie, allgemein als Jojo-Effekt bekannt, verhindert wurde.

Die Studienergebnisse haben gezeigt, dass sich die Verwendung von MAP in Verbindung mit ANC / OMP als sicher und wirksam erwiesen hat, indem die mit einer negativen Stickstoffbilanz verbundenen nachteiligen Auswirkungen wie übergroßes oder schlaffes Gewebe, Dehnungsstreifen, Absacken der Brust, erhöhter Haarausfall, verblasste Haarfarbe und zerbrechliche oder spröde Nägel verhindert wurden. Die Verwendung von MAP in Verbindung mit ANC / OMP ermöglichte auch die Verhinderung von Anomalien, die üblicherweise mit Diäten zur Gewichtsreduktion verbunden sind, wie Hunger, Schwäche, Kopfschmerzen, die durch Ketose, Verstopfung oder verminderte Libido verursacht werden, und ermöglichte einen mittleren Gewichtsverlust von 1,4 kg pro Woche [Beleg].

Proteinsynthese wird durch MAP optimiert

MAP (Master Amino Acid Pattern) - Wirkung-Studien-Vorteile-Zielgruppe
Genetic Code by Kosi Gramatikoff, Seth Miller courtesy of Abgent by dullhunk, https://www.flickr.com/photos/14829735@N00/8676707450

Vergleichende Ergebnisse dieser Studie haben gezeigt, dass Athleten durch Einnahme des Master-Aminosäuremusters (MAP) als Nahrungsproteinersatz gekoppelt mit körperlicher Aktivität die Körpermuskelmasse, -stärke und -ausdauer erhöht haben; die Fettmasse sich verringerte; die Grundumsatzrate sich erhöhte; der Leistung der nicht vorherrschenden Muskeln im Vergleich zu den vorherrschenden sich verbesserte; und das muskuläre und hämatologische Laktat-Clearance sich verbesserte, was eine bessere Muskelleistung und eine schnellere Muskelregeneration nach körperlicher Aktivität ermöglicht. Es wurde der Schluss gezogen, dass die Verwendung von MAP als Nahrungsproteinersatz in Verbindung mit körperlicher Aktivität einen sicheren und beispiellosen Weg zur Optimierung der Proteinsynthese des Körpers darstellen kann, wodurch die anthropometrischen Eigenschaften sowie die körperliche und physiologische Leistung verbessert werden [Beleg].

MAP scheint die körperliche und physiologische Leistung zu verbessern

Die Studienergebnisse zeigen, dass eine 51-jährige Sportlerin, während sie das Master-Aminosäuremuster (MAP) als einzigen und vollständigen Ersatz für Nahrungsprotein einnahm und einer körperlicher Aktivität nachging, eine Zunahme der Körpermuskelmasse, -stärke und – ausdauer erlebte, die Körperfettmasse sich verringerte, die nicht vorherrschenden Muskeln im Vergleich zu den vorherrschenden Muskeln sich verbesserten, die kardiorespiratorische Leistung sich verbesserte und die Parameter für rote Blutkörperchen, Hämoglobin und Hämatokrit, sich erhöhten. Unter Berücksichtigung früherer Erkenntnisse wurde der Schluss gezogen, dass die Verwendung von MAP als alleiniger und vollständiger Ersatz für Nahrungsprotein in Verbindung mit körperlicher Aktivität eine sicherere, beispiellose Optimierung der Proteinsynthese des Körpers ermöglicht und dadurch die anthropometrischen Eigenschaften sowie die körperliche und physiologische Leistung verbessert [Beleg].

MAP ist optimal für die Proteinsynthese und minimiert Stickstoffkatabolite

Diese vergleichende, doppelblinde, dreifach gekreuzte Netto-Stickstoffnutzungsstudie hat den Prozentsatz von anabolisierten Aminosäuren, auch bekannt als Net Nitrogen Utilization (NNU), und von katabolisierten Aminosäuren (UCA) bei 66 Probanden während eines Zeitraums von zwölf Wochen bestimmt. Die Probanden erhielten alternativ die Aminosäureformel des Master-Aminosäuremusters (Diät A), der Aminosäureformel eines Hühner-Vollei-Proteins (Diät B) und des Hühner-Vollei-Proteins (Diät C). Die Vergleichsergebnisse zeigten, dass Diät A (MAP) eine UAA (NNU) induzierte, die 99% entspricht, das heißt, die 99% ihrer Aminosäurebestandteile fungierten als Vorläufer der körpereigenen Proteinsynthese. Und dass Diät A eine UCA induzierte, die 1% entspricht, was bedeutet, dass nur aus 1% seiner Aminosäurebestandteile Stickstoffkataboliten entstanden. Die Ergebnisse zeigten auch, dass die UAA bei den 66 Probanden, während sie die Diäten B und C erhielten waren, um 28% bzw. 32% niedriger als während der Behandlung mit Diät A (MAP) waren. Diese Ergebnisse bestätigen die Entdeckung von MAP, das heißt der idealen Aminosäureformel für die menschliche Ernährung, die eine UAA (NNU) induzieren kann. Besser als das Hühner-Ei Protein, was eine recht gute biologische Wertigkeit von 100 hat [Beleg].

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Nebenwirkungen & Risiken

Nebenwirkungen & Risiken

Aktuell sind keine Nebenwirkungen bekannt. Da es sich um normale Aminosäuren in dem MAP handelt, dürften normalerweise auch keine Nebenwirkungen auftreten. Über die Ernährung nimmst du nichts anderes letztlich zu dir. Nur nicht so fokussiert und isoliert in höchster Qualität. Im Zweifelsfall im Vorhinein mit deinem Arzt darüber sprechen.

 

Vorbehalte

Vorbehalte bezüglich der obigen Studienlage

Zu Bedenken ist, dass die obigen Studien allesamt von Prof. Dr. Lucà-Moretti und seinen Kollegen durchgeführt wurden. Weiter ist die Studienlage recht begrenzt und es handelt sich zum Teil nur um Fallbeispiele.

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Hinweise zur Supplementierung

Wie sind MAP einzunehmen?

Normalerweise morgens auf nüchternen Magen oder 2-3 Stunden nach der letzten Mahlzeit. Die MAP brauchen weniger als 30 Minuten um im leeren Magen absorbiert zu werden. Danach könntest du wieder essen.

 

Dosierung

Was ist die ideale Dosis?

Wer MAP nimmt, möchte meistens seine Aminosäuren im Blut anheben. Dr. Strunz empfiehlt dazu 3x10g für 2 Wochen. Danach 3x5g [Beleg]. Mehr zum Aminogramm und zum Anheben der Aminosäuren im Blut kannst du hier nachlesen!

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150biohacking-crashkurs-3d-150x150
Deine E-Mail-Adresse: 
 

Abschließende Worte

Haftungsausschluss

Die Meinungen in diesem Blog und die zitierten Referenzen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht zur Behandlung, Diagnose oder Verschreibung von Krankheiten oder Zuständen gedacht. Die Informationen können keinen Ersatz für die professionelle Beratung, Behandlung oder Diagnose durch ausgebildete und anerkannte Ärzte darstellen. Lasse dich in gesundheitlichen Fragen von einem Arzt beraten und verändere oder beende keine Behandlungen eigenständig. Ebenso solltest du keine Selbstmedikation durchführen, ohne vorher einen Arzt oder Apotheker konsultiert zu haben.

Empfehlenswerte Produkte zum Kaufen

Beim Kauf von MAP’s ist abgesehen von deinen Vorlieben nichts weiter zu beachten. Ich persönlich favorisiere das Amino-8 Produkt von forever young oder das Amino4U. Natürlich kannst du dir auch ein komplett anderes Produkt aussuchen.  Es gibt auch ein MAP-Produkt was vom Entecker der MAP (Prof. Dr. Lucà-Moretti) entwickelt wurde. MAP’s kannst du als Kapsel oder als Pulver kaufen. 😉

Alles Liebe

Dein Daniel

P.S.: Wie hat dir der Beitrag gefallen? Konntest du etwas mitnehmen? Was hältst du von dem Artikel? Hast du Erfahrung damit? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter dem Beitrag findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

P.S.S.S.: Like jetzt die neue Facebook-Fanpage und hilf uns noch größer zu werden!

P.S.S.S.S.: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat oder du noch mehr möchtest, dann trage dich jetzt hier unten in meinem Crashkurs ein. Ich freue mich auf dich! :)


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!

Teilen nicht vergessen! ;)

Check Also

L-Arginin-Vorteile-Gefahren-Spiegel-erhöhen-Arginase-hemmen

Arginin: der ultimative Durchblutungs-, Immun-, Trainings- und Potenzbooster

  Aus Arginin entsteht Stickstoffmonoxid (NO), was die Blutgefäße weit stellt – auch im Gehirn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.